Pokal-Special IV: „Die Pokal-Niederlage hat mich motiviert“

NBA-Star Daniel Theis erinnert sich an das Pokal Finale 2014 und spricht im Interview über die Bedeutung von Niederlagen für seine Entwicklung.

Mit insgesamt sieben aufeinanderfolgenden easyCredit TOP FOUR Teilnahmen in drei verschiedenen Trikots ist Daniel Theis ein echter Pokal-Experte. 2011 schnupperte Theis als 18-Jähriger mit Braunschweig das erste Mal Pokalfinalluft, ehe der heutige NBA-Profi zwei Jahre später – dieses Mal mit ratiopharm ulm – in Berlin erneut im Top Four Endspiel stand. Im Alter von 21 Jahren spielte Theis dann am 30. März 2014 das erste Mal in einem Pokal-Finale von Beginn an, erzielte zehn Punkte und verlor mit 80:86 gegen ALBA Berlin. Dennoch: Für Theis – der im selben Jahr zum besten Nachwuchsspieler der Liga ernannt wurde – war das erste Ulmer TOP FOUR eine Coming Out Party: Im Halbfinale gegen München (90:72) traft der Forward drei von drei Dreiern und stellte seinen 13 Punkten starke 7 Rebounds zur Seite. Der bitteren Finalniederlage von 2014 folgten für Theis zwar drei Deutsche Meisterschaften mit Bamberg, auf einen Pokaltitel musste er indes lange warten: Erst nach dem fünften Top Four Endspiel konnte Daniel Theis den Pokal 2017 in eigenen Händen halten.

Daniel, welche Erinnerungen hast du an das TOP FOUR Finale 2014, als du mit Ulm gegen Berlin gespielt hast?
Daniel Theis:
Wir haben das Pokalfinale nach einem guten Spiel verloren. Es tat weh, da wir den Pokal nicht gewonnen haben, aber ich konnte ihn zum Glück ein paar Jahre später noch holen.

Ihr habt damals im Halbfinale die Münchner dominiert und im Finale nach einem harten Kampf gegen ALBA Berlin verloren. Was hast du gespürt, als du die Silbermedaille um den Hals getragen hast?
Theis:
Ich war ein bisschen Stolz, aber auch etwas traurig, weil wir das Finale mit Ulm zwei Jahre in Folge verloren haben.

Danach standst du mit Bamberg in fünf weiteren Finalspielen und hast deine Bundesligakarriere mit drei Deutschen Meistertiteln und einem Pokalsieg beendet. Hat dir auf diesem Weg die bittere Pokalfinal-Niederlage von 2014 als Motivation genützt?
Theis: Das auf jeden Fall. Ich habe das TOP FOUR Finale einige Male verloren, erst mit Braunschweig und dann mit Ulm zwei Mal. Später habe ich es auch mit Bamberg verloren, dann ist es natürlich schön, wenn du es im letzten Jahr dann doch schaffst, den Pokal zu gewinnen.

Wie wichtig waren Niederlagen generell für deine Entwicklung und deine Karriere?
Theis:
Ich würde sagen, sehr wichtig, weil man aus jeder Niederlage lernt. Wenn man sich die Spiele wieder anschaut, lernt man sehr viel und kann sehen, was man in den nächsten Finals bessern machen muss.

Ticketinfo
Wochenendtickets für das easyCredit TOP FOUR sind nur noch in begrenzter Zahl im Steh- und Sitzplatzplatzbereich verfügbar. Stehplatztickets für die vier Pokalspiele des Wochenendes (17. bis 18 Februar) sind bereits ab 35 Euro hier erhältlich.

Fotos bildwerk89, Getty Images (NBA Europe), Ulf Duda

>